VALORANT – Update nerft Shotguns und soll Smurfs verhindern – Valorant

Im Riot-Shooter VALORANT wird weiter gepatcht. Das Update 1.06 bringt vergleichsweise wenig Neuerungen. Besonders betroffen sind die Shotguns.

Weniger Genauigkeit beim Springen: Das verspricht Riot Games mit dem Update 1.06 in VALORANT.

Zumindest die Genauigkeit von Shotgunschüssen hat sich laut den Entwicklern verschlechtert – von 0.5 auf 1.25.  Damit sollen absurde Szenen vermieden werden.

Neben dem Shotgun-Nerf wurden die Flash-Visuals angepasst, wenn Phoenix oder Breach ihre Fähigkeitn erfolgreich genutzt haben. Da soll nun besser ersichtlich sein, wann man sich wegdrehen und wann man wieder sehen kann.

Außerdem greift Riot Games Smurfaccounts an. Spiele im Ungewertet-Modus, die durch das Aufgeben eines Teams gewonnen werden, zählen nicht mehr in die Wertung zur Ranked-Freigabe. Frische Account brauchen so länger bis zur “Gewertet”-Freigabe.

Auch andere kleine Bugs sind mit dem Update gefixt worden.

Bereits vor dem Patch gab es Spekulationen, ob größere Exploits gefixt werden und auch der neue Agent Killjoy noch einmal angepasst wird. Das ist bisher nicht passiert.

Die komplette Übersicht mit allen Patchnotes gibt es hier.

Mehr zu VALORANT:

  • Patch 1.05 – Raze wird erneut generft
  • Von Cypher bis Omen – diese Topspieler muss man in VALORANT gesehen haben
  • VALORANT – Download, Launch, Ranked: Diese Infos braucht ihr!
  • Darum ist G2 das beste VALORANT-Team der Welt

Welche Exploits nerven euch in VALORANT? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Foto: Riot Games


Source: Read Full Article