Taranteln fangen und Eisenerz farmen in Animal Crossing: New Horizons –

Kaum ein Spiel wurde in den vergangen Monaten so sehr erwartet wie Animal Crossing: New Horizons. Wir zeigen euch, wie ihr im neuesten Teil der Erfolgsreihe am leichtesten Taranteln fangen und am meisten Eisenerz finden könnt.

Millionen von Spielern verbringen ihre Quarantäne-Zeit momentan damit, ihre neue Insel zu gestalten, Früchte zu sammeln oder Insekten zu fangen. Doch was genau ist Animal Crossing und was ist das Ziel des Spiels?

Was ist Animal Crossing?

Animal Crossing ist eine Spielereihe von Nintendo, die bereits seit ihrem ersten Teil aus dem Jahr 2002 Erfolge feiert. Der bislang erfolgreichste Ableger der Serie, Animal Crossing: New Leaf (2012) für den Nintendo DS, verzeichnet über 12 Millionen Verkäufe laut Gamesindustry. Entsprechend hoch war der Hype um den neuesten Titel New Horizons, der seit dem 20. März für die Nintendo Switch erhältlich ist.

Der Spieler begibt sich in ein Dorf, das von sprechenden Tieren bewohnt wird. Nun muss er sein neu erworbendes Haus abzahlen. Geld, in AC “Sternis” genannt, kann durch verschiedene Arten verdient werden. So könnt ihr beispielsweise Früchte und Insekten sammeln oder Fische fangen und diese verkaufen.

Das Spiel läuft nicht nach dem für viele Videospiele üblichen Missionsprinzip oder einer festen Storyline ab. Der Spieler kann sich frei ausleben und sich beispielsweise seine Sternis verdienen, sein Haus und die Stadt gestalten, Wege bauen oder die anderen Bewohner besuchen.

Das ist neu in New Horizons

Eure eigene Insel: Im neuesten Teil der Animal-Crossing-Serie hat es eure Spielfigur raus aus dem Tumult der üblichen Städte in Richtung Paradies geführt. Ihr habt euch ein Reif-für-die-Insel-Packet gekauft, mit dem ihr nun euer neues Leben auf einer einsamen Insel beginnt.

Städte gestalten: Somit könnt ihr eure neue Stadt nun nach euren eigenen Wünschen gestalten. Setzt euch den Bauhelm auf und bestimmt selbst, welches Haus besetzt ist, wo der Nook Store oder das Museum errichtet werden sollen und weiteres.

Crafting-System: Den metaphorischen Bauhelm und Stadtplan könnt ihr anschließend gegen Hammer und Schrauben tauschen, denn die DIY-Mechanik ist ebenfalls neu im Spiel. Ihr müsst nun Materialien sammeln und euer Handwerkszeug wie Angeln und Schaufeln selber craften.

Tögliche Quests: Durch verschiedene kleine Aufgaben erhaltet ihr Nook Meilen. Diese neue Währung könnt ihr für die verschiedensten Belohnungen einlösen, wie beispielsweise neue Frisuren oder mehr Platz im Inventar. Um Meilen zu sammeln, müsst ihr einfache Quests erledigen wie fünf Fische angeln, einen Marienkäfer sammeln oder einen Baum fällen.

Drei Tipps, die euch einen guten Start garantieren:

1. Schaltet Eugen frei und erhaltet den Sprungstab

Gebt dem Ladenbesitzer Tom Nook direkt am Anfang fünf Fische und Insekten. Dann lädt der Tanuki nämlich seinen Freund, die Eule Eugen, auf die Insel ein. Wenn Eugen auf eurer Insel haust, bekommt ihr von ihm eine Schaufel – und einen Sprungstab. Mit diesem könnt ihr den Fluss überqueren, der eure Insel teilt, um auf die andere Seite zu gelangen.

2. Holt euch das Meilenticket

Investiert eure erspielten Nook Meilen in eine ertragreiche Reise: Für 2.000 Meilen erhaltet ihr das Nook-Meilen-Ticket. Dadurch könnt ihr zur Mystery Island fliegen, einer Insel, die zufällig vom Spiel generiert wird und voller Ressourcen und Schätze ist. Neben viele neuen Früchten und Pflanzen findet ihr dort vor allem Steine, die Eisenerz geben.

Das Eisenerz wird als Baumaterial benötigt. Das Erz könnt ihr abbauen, in dem ihr mit eurer Schaufel oder Axt auf die Steine einschlagt. Der Rohstoff ist jedoch rar und auf eurer Insel finden sich nur wenige Steine. Auf der Mystery Insel findet ihr einen Steinbruch und könnt weitaus mehr Erz farmen.

3. Sammelt Sternis mit Taranteln

Taranteln sind eine wahre Goldgrube: 8.000 Sternis erhaltet ihr pro Stück. Dementsprechend sind sie auch schwer zu fangen und greifen den Spieler bei falscher Herangehensweise an.

Um den Angriff zu umgehen, haltet einfach A gedrückt und geht langsam auf die Tarantel zu. Sie wird euch somit nicht angreifen, bis ihr fünf Schritte vor zum Stehen kommt. Nun seid ihr nah genug, um sie leicht zu fangen.

Taranteln spawnen während den kälteren Jahreszeiten, also von Januar bis April und von November bis Dezember in Europa. Die Spinnentiere sind immer von 19 Uhr abends bis um 4 Uhr morgens aktiv.

Quelle: Gamesindustry
Bild: Nintendo

Source: Read Full Article