So lief das Virtual Bundesliga Grand Final 2019 – FIFA

Am 28. Juni 2020 findet das große Finale des FIFA 20 VBL Grand Finals by ING LIVE auf ProSieben MAXX statt. Wir blicken auf das Finale des letzten Jahres zurück.

Am Dienstag, den 24. Juni 2020 geht es wieder los. Der virtuelle Anpfiff zum Virtual Bundesliga Grand Final by ING wird ertönen und nur ein Spieler wird nach dem Finale am folgenden Sonntag die VBL Champion Trophäe in die Höhe heben.

Von den 24 Spielern, die die Chance darauf haben, sind nur zehn Spieler aus dem letzten VBL Grand Final wieder dabei.

Xbox:

  • Michael “Phenomeno” Gherman
  • Yannic “Yannic0109” Bederke
  • Michael “MegaBit” Bittner
  • Christian “xImpact10” Judt
  • Richard “Der_Gaucho10” Hormes

Playstation:

  • Erhan “DrErhano” Kayman
  • Yannick “Jeffryy95” Reiners
  • Alexander “VFLXander1848” Steinmetz
  • Mohammed “MoAuba” Harkous
  • Leon “HSV Leon” Krasniqi
FIFA 19 VBL Grand Final

Im Gegensatz zu diesem Jahr, hatte man in der letzten Saison als Fünfter durch eine Zwischenrunde noch die Möglichkeit den vierten Platz der anderen Gruppe zu schlagen, um in die Playoffs einzuziehen. Von diesem Ablauf profitierte der spätere Deutsche Meister Megabit. Er schlug in dieser Runde Mike “Sn0wGoogles” Kubitzki. Sein jetziger Teamkollege DrErhano schaffte es auf der PS4-Seite ebenfalls nur durch diese extra Runde, damals noch beim VfB Stuttgart unter Vertrag.

  • Alles zum FIFA 20 VBL Grand Final by ING 

Auf der Xbox-Seite verteilten sich die Spieler relativ gleichmäßig auf beide Gruppen auf. Yannic0109, Phenomeno und MegaBit wurden in die erste Gruppe, xImpact10 und Der_Gaucho10 in die zweite Gruppe gelost.

Durch den späten Erfolg von Megabit schafften es somit alle drei Spieler der ersten Xbox-Gruppe in die K.O.-Phase. In der zweiten Gruppe gewannen sowohl Der_Gaucho10, als auch xImpact10 ihre Spiele. Lediglich gegeneinander spielten sie Unentschieden.

Auf der Playstation-Seite ging es überraschender zu. Während HSV Leon als unbekanntes Gesicht in der FIFA-Szene auf dem ersten Platz landete, musste DrErhano auf dem vierten Platz zittern. Jeffryy konnte gar nicht überzeugen und flog als Gruppenletzter raus. Bochumer Xander performte dagegen erwartungsgemäß und verlor lediglich eine Partie gegen HSV Leon.

Neun von zehn Spielern in der K.O.-Phase

Nachdem alle fünf Xbox-Spieler weiterkamen, war für ein paar Spieler im Achtelfinale Endstation:

Der_Gaucho10 schlug Phenomeno mit einem extrem starken Rückspiel mit insgesamt 8:2 und xImpact10 verlor in beiden Partien gegen MegaBit mit jeweils 2:4. Somit sind drei der vier besten Xbox-Spieler des letzten Jahres auch dieses Jahr beim Grand Final wieder dabei. Das Xbox-Finale bestritten Yannic0109 und Megabit.

In der K.O.-Phase der Playstation fanden sich vier von fünf Spielern wieder.

Außer DrErhano, der gegen MoAuba rausflog, schafften es die restlichen Spieler ins Viertelfinale. Somit sind auch hier drei der vier besten PS4-Spieler des letzten Jahres beim Grand Final wieder dabei. Das PS4-Finale spielten MoAuba und HSV Leon.

Das Endspiel bestritten MoAuba und Megabit. In einem packenden Match setze sich am Ende MegaBit mit insgesamt 8:5 (4:3, 4:2) durch und wurde Deutscher FIFA-19-Meister.

Habt ihr das Finale LIVE angesehen? Welche Spieler waren eure Favoriten?
Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Virtual Bundesliga


Source: Read Full Article