Sexuelle Übergriffe und Rassismus – Was ist los bei Twitch? –

Mehrere Stimmen bei Twitch behaupten, die Firma würde nicht ordentlich mit Meldungen von unangemessenem Verhalten umgehen. Ein Bericht von GamesIndustry.biz zeigt, dass Twitch einige interne Probleme mit Rassismus, Sexismus und anderem Fehlverhalten hat.

In dem Bericht sprechen mehrere Twitch-Mitarbeiter, die zu unterschiedlichen Zeiten bei der Firma angestellt waren, über Geschehnisse, die bis ins letzte Jahrzehnt zurück reichen. Schon zur Justin.tv-Zeit scheint es demnach Probleme gegeben zu haben.

In den letzten Jahren hat Twitch seine Richtlinien bezüglich sexueller Inhalte ordentlich verschärft. Viele sagen, Twitch sei zu streng, wenn es um Warnungen und Banns geht.

Eine Mitarbeiterin kann das laut dem Bericht nicht bestätigen. Sie meint, dass “die Bedenken weiblicher Streamer nicht ernst genommen wurden. Nie gab es Diskussionen über die Eindämmung der dauerhaften Belästigung. Im Büro hatten viele die Einstellung ‘Was erwarten die Titten-Streamerinnen denn?’”

Den kompletten Bericht findet ihr bei GamesIndustry.biz.

Statement von Twitch

Twitch hat inzwischen auf den Bericht geantwortet:

“Es ist sehr enttäuschend, Berichte von Leuten zu lesen, die bei oder auf Twitch negative Erfahrungen gemacht haben. Eindeutig scheinen einige unserer Prozesse und Richtlinien nicht ausgereicht zu haben, um allen Beschäftigten und Community-Mitgliedern ein sicheres und wertschätzendes Gefühl zu geben.

Auch wenn wir nicht alles perfekt umgesetzt haben, gibt dieser Artikel nicht angemessen wieder, wie sich unsere Firma entwickelt hat. Über die Jahre sind wir unzählige Schritte gegangen, um eine Firma aufzubauen, die ihre Mitarbeiter und Community schützt und unterstützt.

Wir haben viel in unsere HR und Sicherheitsteams investiert. Wir haben eine neue, diverse Leitung und werden dort auch weiter Zeit und Arbeit investieren. Anschuldigungen dieser Art nehmen wir extrem ernst, egal ob auf der Plattform oder in der Firma. Wir arbeiten daran so schnell wie möglich und bringen auch Dritte ein, um Unparteilichkeit zu gewährleisten. Alle gegenteiligen Behauptungen stellen unsere Kultur und unsere Werte falsch dar.”

Die Berichte der ehemaligen Mitarbeiter sind zum größten Teil sehr detailliert. Dass diese komplett ausgedacht sein sollen, ist doch unwahrscheinlich. Unter diesem Gesichtspunkt scheint das Statement von Twitch leider wie die Standard-PR-Antwort, nach der sich in dem Unternehmen wohl nur wenig ändern wird.

Doch wer weiß, vielleicht kann Twitch positiv überraschen.

Was denkt ihr über die Situation? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Twitch


Source: Read Full Article