FIFA 21: Gute Bundesliga-Spieler für wenig Geld – FIFA

Zum Start in FIFA 21 Ultimate Team starten alle Spieler zunächst bei 0 Coins. Dementsprechend muss man sich erst einmal ein günstiges Team bauen. Wir haben ein paar Tipps für euch.

Wenn ihr mit einem günstigen Bundesliga-Team in die neue FUT-Saison starten wollt, findet ihr bei uns genau die richtigen Tipps. Wir stellen euch Spieler vor, die ihr gut in euer Team einbauen könnt, wenn ihr nur rund 10.000 Coins für das gesamte Squad zur Verfügung habt.

Natürlich sind die Marktpreise in FIFA 21 Ultimate Team bisher noch nicht repräsentativ und können sich rasant verändern, aber mit den folgenden Spielern könnt ihr zum Start eher wenig falsch machen.

Stabile Defensive für wenig Geld

Fangen wir hinten an: Im Tor könnt ihr generell flexibel sein, denn die Werte des Keepers sind oftmals weniger entscheidend als das Spielgefühl. Hier scheiden sich dann die Geister. Hoffenheims Oliver Baumann mit einem Rating von 82 ist ein solider Schlussmann für den Start, Jiří Pavlenka (82) vom SV Werder Bremen ist zum Beispiel eine gleichwertige Alternative.

In der Innenverteidigung solltet ihr darauf achten, dass ihr keine allzu langsamen Spieler aufstellt. Sie sollten zudem physisch und defensiv gute Werte vorweisen können. RB-Abwehrmann Dayot Upamecano (79) und Manuel Akanji vom BVB (78) erfüllen diese Anforderungen zu einem geringen Preis.

Außenverteidiger werden gerne schnell etwas teurer, deshalb müsst ihr hier vorerst niedrigere Werte in Kauf nehmen. Bayers Daley Sinkgraven (77) sollte für links erschwinglich sein, genauso wie Jonathan Schmid vom SC Freiburg (77) auf der anderen Seite.

Passsicherheit im Mittlefeld

Trotz geringen Budgets könnt ihr euch bereits früh ein paar virtuelle Bundesliga-Profis leisten, die euer Mittelfeld stabilisieren. In der Zentrale ist vor allem Defensiv der Dortmunder Thomas Delaney (81) zu nennen. Etwas besser nach vorne spielen können die beiden Leipziger Christopher Nkunku (80) und Emil Forsberg (79). Corentin Tolisso (80) vom FC Bayern ist ein Allrounder.

Über die linke Seite könnt ihr mit Filip Kostić von Eintracht Frankfurt (83) schnell angreifen. Seine Geschwindigkeit von 88 macht ihn zwar zu einem guten Flügelspieler, mit nur zwei Sternen auf dem schwachen Fuß könnte er aber dennoch günstig bleiben. Gladbachs Marcus Thuram (80) ist eine billigere Alternative.

Auf der rechten Seite ist Karim Bellarabi (82) die wohl beste Option für relativ wenig Geld, doch gerade deshalb könnte sein Preis ansteigen. Der Borusse Valentino Lazaro (79) und Herthas Dodi Lukebakio (77) sind da schon günstiger und trotzdem noch recht schnell.

Viel Tempo im Sturm

Über Geschwindigkeit kommen auch einige weniger teure Stürmer. Der Noch-Bremer Milot Rashica (78) kann ein Tempo von 88 vorweisen, während RB-Neuzugang Hwang Hee-chan (77) mit 93 Pace sogar noch schneller an den Verteidigern vorbeiflitzen kann. Neu-Berliner Jhon Córdoba (78) ist nicht ganz so schnell, glänzt aber mit starker Physis.

Sehr abschlussstark ist Alassane Plea von Borussia Mönchengladbach (80), der trotzdem mit einem Wert von 73 ein zu Beginn passables Tempo vorweisen kann. Generell könnt ihr natürlich auch versuchen, Spieler aus verschiedenen Ligen zu kombinieren. Dabei solltet ihr im Idealfall aber immer auf einen Chemie-Wert von 100 kommen, damit eure Spieler ihr volles Potenzial auch ausschöpfen können.

Am Ende könnte euer Startersquad für kleines Geld beispielsweise so aussehen:

Mehr zu FIFA 21:

  • FIFA 21 Statement – “Verantwortung gegenüber der Gesellschaft”
  • FIFA 21 Icons, Releases, Beta und mehr
  • FIFA 21 – Diese Karten sind absolut OP!

Welche Spieler habt ihr für den FUT-21-Start auf der Liste? Schreibt es uns auf Social Media oder direkt bei Discord!

Oder gebt uns doch Feedback zu unserer Website.

Bildquelle: EA Sports, futbin.com


Source: Read Full Article